Mannschaftsfoto D 1-Junioren

 Diese Mannschaft wird gefördert von:

 

 

  

   

 

 

Trainer: Ralph Dietz
Mobil: 0174 2418084
     
Trainingszeiten: Dienstag 16:30 Uhr - 17:50 Uhr
  Donnerstag 16:30 Uhr - 17:50 Uhr
     
Trainingsort: Sportzentrum "Heiliger Grund"  
  Goethestraße 33, 01662 Meißen
  Kunstrasenplatz
Halle: Montag 18:30 - 19:30 Uhr
  Gymnasium Franziskaneum Meißen
  Kändlerstr. 1; Meißen
   
Kontakt: d-1@msv08.de

Berichte der D1-Junioren

Tabellenführung im Spitzenspiel behauptet

Am 8.4. kam der Tabellendritte aus Riesa zu Gast. An das Hinspiel hatte man gemischte Erinnerungen, fiel doch mit dem Schlusspfiff der Ausgleich durch Riesa. Auch dieses Mal konnte man erwarten, dass Riesa mit größeren Ambitionen anreiste.

Bei recht kühlem aber trockenen Fußballwetter ging es mit einer kurzen Verspätung los, da der Schiedsrichter erst noch kommen musste.

Dieses Mal kamen unsere Jungs sofort mit ins Spiel. Es war sehr spannend und auf Augenhöhe. Man konnte sehen, dass hier zwei Mannschaften spielten, die sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt hatten.

Unsere Jungs kämpften von Beginn an und man konnte sehen, dass sie heute was erreichen wollten. 

In der 10. Minute konnten wir das erste mal jubeln. Moritz setzte sich kraftvoll auf der rechten Außenbahn durch und legte den Ball dann mustergültig auf den in der Mitte wartenden Joel. Dieser musste nur noch einschießen, was er zur Freude aller Nichtriesaer diesmal auch tat. In der 13. Minute dann eine weitere sehr schöne Aktion, als Joel Felix mit der Hacke freispielt, Felix den Ball wunderbar mitnimmt sich gegen die Abwehr durchsetzt und dann am Tormann vorbei zum 2:0 einschiebt.

Doch kurz darauf eine Unstimmigkeit in unserer Hintermannschaft bei einem weiten Ball der Riesaer nach vorn. Die Abwehr setzt nicht richtig nach und Panik bleibt zu unentschlossen, statt energisch zum Ball zu sprinten und diesen wegzuschlagen. Dadurch kommt der gegnerische Spieler zu erst zum Ball und schiebt an Panik zum 2:1 vorbei ein. 

Sehr schön, dass unsere Jungs sich hiervon nicht verunsichern ließen und weiter sehr gut spielten. Allerdings gab es trotz guter Chancen bis zur Halbzeit keinen weiteren Torerfolg.

Dafür ein wunderschönes Tor in der 34. Minute. Wieder setzte sich Moritz rechts durch und spielt den Ball hoch in die Mitte vors Tor. Diesmal steht Ben genau richtig und nimmt den Ball direkt und unhaltbar für den Reiser Torwart - 3:1. In der 42. Minute dann das 3:2 durch ein unglückliches Eigentor von Leon. Allerdings konnte dieser am wenigsten dafür. Bereits an der linken Grundlinie wurde nicht energisch genug gegen den Gegner verteidigt. Und dann kam ein Fehler, den man leider in diesem Spiel öfters sah. Anstatt den Ball nach außen Abzuwehren, wurde der Ball vom eigenen Spieler scharf in die Mitte gespielt und dort konnte Leon nicht mehr schnell genug zurückziehen, so dass der Ball von seinem Bein ins Tor sprang. Zum Glück waren wir ja immer noch in Führung. Nur eine Minute später dann ein weiter Abschlag des Riesner Tormannes Richtung halblinke Mittellinie. Philipp geht, wie es der Trainer immer wieder verlangt, als erster zum Ball und schlägt in einfach zurück, wo er herkam. Und der Ball fliegt und fliegt und senkt sich genau zwischen gegnerischen Tormann und Torlatte ins Tor - 4:2 - ein echtes Philipptor.

Damit war Riesa angeknockt. 

Die Vorentscheidung fiel dann in der 48. Minute. Wieder zieht Moritz halb rechts durch. In der Mitte hatte sich sein Mitspieler vorbildlich freigelaufen. Aber als alle mit dem Querpass rechneten und auch der Reiser Torwart entsprechend spekulierte, zog Moritz in die dadurch offene rechte Ecke ab - 5:2 - sehr clever gemacht. Und als Joel in der 54. Minute dass 6:2 schoss, war das Spiel entschieden. Zwischendurch merkte man dies auch einzelnen Riesaer Spieler an, die zunehmend ruppiger agierten. Nach dem 6:2 nahmen unsere Spieler das Tempo etwas heraus. Sicherlich auch dem bis dahin vorbildlichen körperlichen Einsatz geschuldet. So kam Riesa in der 59. Minute noch zum 6:3 und in der Nachspielzeit zum 6:4. Sehenswert vor dem Neunmeter zum 6:3, wie der gegnerische Spieler mit beiden Beinen abspringt, damit es auch wirklich nach einem Foulspiel aussieht. Bei diesem Spielstand konnte man darüber schmunzeln.

Insgesamt eine sehr engagierte Leistung unserer Mannschaft, die sich insgesamt ein Lob verdient hat. Hervorzuheben aus der guten Mannschaft waren heute vielleicht noch Moritz, den die Gegner nicht in den Griff bekamen und Felix aufgrund seines hohen läuferischen Einsatzes. Toll wie er das Angriffsspiel immer wieder mit anschob und auf der anderen Seite wichtige Abwehrarbeit leistete.

Als kleine Kritik sind heute die hoch gefährlichen Abwehrschläge quer vor das eigene Tor statt nach außen und mehrere unnötige Fehlpässe zum Gegner zu nennen.

Jetzt heißt es, den Platz an der Tabellenspitze zu verteidigen und auch daran zu denken, dass über den Ausgang der Meisterschaft auch das Torverhältnis entscheiden könnte. Deshalb müssen ab sofort unnötige Gegentore vermieden werden.

Der nächste Schritt ist dann am 14.05.2017 in Ebersbach zu machen.

 

J.W.