Die Kriegsjahre

Das Jahr 1933 brachte mit der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten mit der Gleichschaltung der Vereine (Übertragung des politischen Willens der Nazis auf die Einrichtungen des staatlichen und politischen Lebens) einige tiefgreifende Veränderungen. In der Folge vereinigten sich am 7. Oktober 1933 der MSV 08 mit Guts Muts unter dem neuen Narnen  Meißner Ballspielverein 08" (MBV).
Neu war auch die Einteilung der Spielklassen. Die Gau-Liga entstand als höchste Spielklasse Deutschlands. Dort wurden nur die beiden Erstplatzierten der Ia-Klasse eingereiht: Der Dresdner SC und Guts Muts Dresden.
Der MBV spielte in der zweithöchsten Klasse, in der Bezirksklasse, die allerdings territorial größer dimensioniert war als die heutige Landesklasse.Das traf auch auf die Kreisklasse zu, in die die Meißner 1935 abstiegen.Dort traf man immerhin auf Mannschaften aus Freital, Gröditz, Röderau, Zeithain, Großenhain und Dresden. Der später ausbrechende Zweite Weltkrieg schlug tiefe Wunden in die Vereine und die Mannschaften wurden auseinandergerissen.