Trotz Pokal "Aus" stolz auf unsere Mannschaft

von Philipp Trattnig
Ein Pokalfight wie er im Buche steht - 3:3 nach 90 Minuten, 5:5 nach 120 Minuten und anschließendes Elfmeterschießen – wer bei diesem Spiel nicht anwesend war, hat echt was verpasst!
Beide Mannschaften spielten mit hohem Tempo und viel körperlichen Einsatz.
Max Missbach brachte uns in Führung - mit schnellen, direkten, kurzen flachen Pässen schön heraus gespielt!
Das 1:1 für Borna ging einem Fehler unseres Torhüters Kevin Blechinger voraus, der aber ein paar Minuten später sein Missgeschick postwendend wieder ausbügelte, als er einen unhaltbaren Ball entschärfen konnte.
Kurz vor der Halbzeit ging Borna dann sogar in Führung und mit dieser auch in die Halbzeit.
Unsere Mannschaft kam mit Wille aus der Kabine, Marcus „Capo“ Wilde erzielte in der 49. Minute den Ausgleich per Kopf.
Es ging hin und her, wieder konnte Borna nach einem Einwurf etwas glücklich in Führung gehen.
Nach dem erneuten Ausgleich durch Franz Krauspe, der den Ball in der 72. Minute in die Maschen schweißte, waren auch die Zuschauer da und unterstützten die Mannschaft lautstark.
Mit dem 3:3 ging es in die Verlängerung - wir versuchten die Führung zu erzielen und liefen in 2 Konter von Borna - 3:4 in 94. und 3:5 in der 101. Minute.
Wer dachte, dass sich unsere Mannschaft nun aufgab, rieb sich verwundert die Augen - die Jungs glaubten weiter an sich und erzielten in der 108. Minute den Anschluss durch einen 20 Meter Schuss von Hugo Bäde.
Nun wurde die Zeit knapp - mit MSV Sprechchören der Fans versuchte unsere Mannschaft alles - in der 120. Minute gab es eine letzte Ecke. Mit „Kevin, Kevin“ Rufen der Zuschauer ging unser Torhüter Kevin Blechinger mit nach vorn - um das 5:5 mit dem Knie zu erzielen. Absoluter Wahnsinn - die Fans waren außer sich und wollten mit der Mannschaft feiern, wurden aber von den Ordnern um Platzwart Gerd Grüner schnell wieder „eingefangen“ - vielen Dank an der Stelle auch einmal an unsere fleißigen Helfer!
5:5 nach 120 Minuten - vom Punkt musste nun die Entscheidung her - während Borna alle Elfmeter sicher verwandelte, verschoss auf unserer Seite Neuzugang Samuel Wittig, welcher nach nur 2 Trainingseinheiten gleich über die volle Distanz spielen musste und Julian Auth, welcher sich nach einer Verletzung ebenfalls über 120 Minuten quälte.
 
Endstand somit 7:9. Glückwunsch an Borna zum Sieg und Einzug in die 2. Pokalrunde.
 
Trotz der Niederlage wurde unsere Mannschaft von den Fans gefeiert und mit Ovationen in die Kabine geleitet.
Auf diese Leistung könnt ihr maximal stolz sein, wir sind es, die Fans sind es und die Zuschauer waren auch mehr als zufrieden.
Heute wurde echt was geboten.
Wenn wir diese Leistung wieder abrufen können, muss sich unser nächster Gegner Gröditz am 11.09. warm anziehen.
Vielen Dank für diesen tollen Abend!!!