Funiño Regeln

Regeln zum Meißner „Funiño“ Wintercup

 

Spielfeld und Material

  • ⚽ Das Spielfeld im Mini-Fußball richtet sich nach den örtlichen Gegebenheiten der Indoor Halle.
  • ⚽ Die Schusszone verläuft 6 m von der Grundlinie entfernt und parallel zu dieser. Sie ist deutlich markiert, z.B. durch große Kegel an der Seitenauslinie.
  • ⚽ Ein Tor ist nur dann gültig, wenn sich der Torschütze beim Torschuss innerhalb der Schusszone befindet.
  • ⚽ Es wird mit einem Ball der Größe 3 gespielt

Zahl der Spieler in jeder Mannschaft

  • ⚽ Eine Mannschaft (Team) besteht aus mindestens 4 und maximal Spielern
  • ⚽ Drei Spieler sind auf dem Spielfeld, nach jedem Torerfolg wechseln beide Teams einen Spieler in einer festen Reihenfolge (Rotation) aus.
  • ⚽ Liegt eine Mannschaft mit drei Toren im Rückstand, darf sie einen 4. Spieler einwechseln. Sobald der Abstand wieder zwei Tore beträgt, muss der für den zusätzlichen Rotationsspieler auszuwechselnde Spieler das Feld verlassen.
  • ⚽ Die „Coaching- und Wechselzone“ befindet sich in der Mitte der Halle an der eigenen Spielhälfte 

Technische Regeln

Das Spiel beginnt mit dem Anstoß einer Mannschaft von ihrer Grundlinie, die andere Mannschaft startet an ihrer Grundlinie.
Es wird ohne Torwart gespielt.
Es gibt kein Abseits, keine Ecke und keinen Elfmeter.
⚽ Bei Seiten- und Toraus wird der Ball dort ein gedribbelt, wo der Ball das Spielfeld verlassen hat, jedoch mindestens 6 Meter vom Tor entfernt.
Eine Torerzielung durch den eindribbelnden Spieler ist möglich, aber nicht als direkt verwandeltet „Einkick“.
Es gilt jeweils ein Abstand von zwei großen Schritten.
Auf Penalty wird verzichtet, bei Foul gibt es immer indirekten Freistoß am Ort des Vergehens, der auch durch eindribbeln ausgeführt wird. (Abstand 2 Meter)
Nach Torerfolg muss die Tor erzielende Mannschaft zurück in die eigene Hälfte.
Die Spielfortsetzung nach Torerzielung erfolgt durch eindribbeln von der Torlinie. Diese darf erst erfolgen, wenn der Gegner komplett in der eigenen Hälfte steht.